MPS Leichtathleten fahren zur EM nach Berlin

 

Die im Rahmen der erstmals ausgetragenen European Championships stattfindende  Leichtathletik EM war das Ziel einer kleinen Gruppe von Schülern der MPS aus dem Team „Jugend trainiert für Olympia“. Lehrer Steffen Kandler hatte die dreitägige Fahrt in der ersten Woche nach den Sommerferien im Vorfeld relativ kurzfristig organisiert und sie wurde für die vier Schüler, die sich mit ihm auf den Weg machten ein Erlebnis, das sie so schnell nicht vergessen werden. Dazu trug neben der fantastischen Atmosphäre während der beiden Besuche der Wettkämpfe im Olympiastadion ganz sicher auch der Besuch der Europäischen Meile der Leichtathletik auf dem Breitscheidplatz an der Gedächtniskirche bei, wo die Veranstalter nicht nur mit den Siegerehrungen emotionale Highlights geschaffen hatten, sondern auch durch die Möglichkeit selbst aktiv zu werden. Dazu kam noch die Gelegenheit Autogramme von Athletinnen und Athleten zu bekommen und auch für ein Selfie nahmen die Sportler sich viel Zeit.

Damit neben dem sportlichen Schwerpunkt aber auch die Geschichte Deutschlands und der Hauptstadt nicht zu kurz kam, unternahm die Gruppe noch eine ausführliche Stadtrundfahrt, die an vielen bekannten Sehenswürdigkeiten vorbeiführte und informierte sich am Checkpoint Charlie selbstständig über die bewegte Geschichte dieses vielleicht bekanntesten Übergangs in der einstmals geteilten Stadt.

Aufgrund der großen Sommerhitze suchte die Gruppe bei einem Besuch des berühmten Strandbades Wannsee Abkühlung und nahm nach drei dichten Tagen viele sportliche, kulturelle und geschichtliche Erinnerungen und Erfahrungen mit nach Hause.